Monasteria Brandschutz

Herzlich Wilkommen auf unserer Homepage, wir freuen uns Sie bei unserem familiengeführtem Unternehmen begrüßen zu dürfen.

Unsere Leistungen

Verkauf

Verkauf

Rauchwarnmelder
Feuerlöscher
Fluchtwegschilder
Erste-Hilfe Zubehör

Wartung/Montage

Wartung/Montage



Feuerlöscher
Rauchwarnmelder
Schilder nach ASR

Brandsicherheitswache

Brand- und Sicherhungsposten
Sanitätsdienste

Downloads


Einige nützliche Formulare und Gesetze

Foto und Video


Einige Fotos und Videos unserer Ausbildung

img

Persönliche kundenorientierte Beratung ist uns wichtig!

Neueste Nachrichten

Ausgediente Feuerlöscher: Brandschutz-Fachbetriebe nehmen Altgeräte an und beraten bei Neuanschaffung

Bei regelmäßiger Wartung, die alle zwei Jahre durchgeführt werden sollte, hat ein Feuerlöscher eine Lebensdauer von etwa 20 bis 25 Jahren. Nach diesem Zeitraum sind sie in Arbeitsstätten auszutauschen, da Materialermüdungen auftreten können. Zudem besteht selten eine weitere Ersatzteilversorgung, sodass der sichere Einsatz bei einem Entstehungsbrand nicht mehr gewährleistet ist. Der Austausch ausgesonderter Altgeräte gegen neue Feuerlöscher wird dringend empfohlen. Auf diesen Sachverhalt macht der bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. aufmerksam.

Ältere privat genutzte Feuerlöscher, die zum Beispiel in Wohnungen, Heizungskellern, Ferienhäusern oder Autos vorhanden sind, sollten ebenso ordnungsgemäß zur Entsorgung und gegen Neugeräte ausgetauscht werden. Ausgediente Feuerlöscher dürfen keinesfalls über den Hausmüll entsorgt werden.

Wussten Sie, dass in kleineren Hotels in Nordrhein-Westfalen ab sofort Rauchwarnmelder installiert werden müssen?

Im vergangenen Jahr wurde eine grundlegende Änderung zum Brandschutz in Beherbergungsstätten in NRW beschlossen. Gemäß Sonderbauverordnung NRW §55 Absatz 2 müssen in Beherbergungsstätten mit weniger als 60 Gastbetten alle Beherbergungsräume mit mindestens einem Rauchwarnmelder ausgestattet sein. Die Nachrüstung muss bis zum 05. Januar 2020 erfolgen.

Kinderfinder hilft Leben retten!

Leuchtender Wegweiser

Im Brandfall geraten Kinder oft in Panik und bringen sich dadurch noch zusätzlich in Gefahr. Aus Angst vor dem Feuer verstecken sie sich unter dem Bett, im Schrank oder hinter den Gardinen. Ist der Einsatzort bereits stark verraucht, kann die Feuerwehr bei einem Rettungseinsatz schwer unterscheiden, in welchem Raum sich möglicherweise noch ein Kind aufhält. Der Kinderfinder ermöglicht als leuchtender Wegweiser genau diese Identifikation. Entwickelt wurde er von der Westfälischen Provinzial Versicherung und dem Verband der Feuerwehren in NRW.

Der Kinderfinder kann als Aufkleber leicht auf jeder Kinderzimmertür angebracht werden. Aufgrund der Tatsache, dass Brandrauch stets aufsteigt, empfiehlt es sich, den Kinderfinder im unteren Drittel der Tür anzubringen. Der Rettungstrupp erhält so einen wichtigen Hinweis und kann gegebenenfalls seine Suchtaktik ändern.