Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) schreibt in ihrer Information 205-023 vor:

„Der Arbeitgeber hat die Beschäftigten über die bei ihren Tätigkeiten auftretenden Gefährdungen sowie über die Maßnahmen zu ihrer Abwendung vor Aufnahme der Beschäftigung und danach in angemessenen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, zu unterweisen.

Diese Unterweisung muss auch Maßnahmen gegen Entstehungsbrände und Explosionen sowie das Verhalten im Gefahrenfall einschließen.

Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen.“

Dieser Richtlinie entspricht unsere Schulung.

Das Angebot „Ausbildung zum Brandschutzhelfer “ im Überblick:

“In House Seminare”

Theorie

  • Wir klären auf, wie ein Brand entsteht und welches die häufigsten Ursachen dafür sind
  • Wir besprechen verschiedene Löschmittel und Brandklassen
  • Wir erläutern die wichtigsten Verhaltensweisen bei Feuer
  • Wir erklären die Meldewege: Wie wird die Feuerwehr alarmiert

Praxis

  • Feuerlöscher-Training an einer Brandsimulationsanlage
  • Ablöschen von: Mülleimer, Reifenbrand, Schaltschrank
  • Verhalten bei einem Brand einer Propangasflasche
  • Vorführung Fettbrandexplosion und Druckgefäßzerknall
  • Hausbegehung und Erläuterung der zur Verfügung stehenden Mittel zur Brandbekämpfung und Evakuierung

Dauer:

4 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten

Teilnehmerzahl:

Min. 8 Personen     Max. 12 Personen

Ihre Investition:

90,00 pro Person

Die Ausbildung entspricht den Vorgaben DGUV Information 205-023