Der Brandschutzhelfer sollte regelmäßige Kontrollgänge zur Sichtung der Brandschutzeinrichtungen durchführen. Dabei soll auf Vollständigkeit, korrekte Kennzeichnung und Einsatzfähigkeit geachtet werden. Im Einzelnen ist dabei u.a. Folgendes zu beachten:

  • Brandschutz- und Rauchschutztüren
    Das Wichtigste bei Brandschutz- und Rauchschutztüren ist die Garantie der zuverlässigen und störungsfreien Funktion im Ernstfall. Die Vorschriften besagen, dass Feuerschutzabschlüsse (z.B. Brandschutztüren) immer selbstschließend sein müssen und noch dazu keinesfalls mit Keilen o.Ä. offen gehalten werden dürfen.
    Die Aufgabe eines Brandschutzhelfers könnte beispielsweise sein, in seinem betrieblichen Bereich eine monatliche Sicht- und Funktionsprüfung der Brandschutztüren und Rauchschutztüren durchzuführen. Ein Brandschutzhelfer darf jedoch keine jährliche Wartung durchführen, da diese Überprüfungen nur von einer befähigten Person für Brandschutztüren und -toren, inkl. der Dokumentation durchzuführen sind.
  • Feuerlöscher
    In jeder Etage bzw. jedem größeren Büro/Arbeitsraum sollen – soweit keine anderen Löscheinrichtungen vorhanden sind – geeignete Handfeuerlöscher stets griffbereit zur Verfügung stehen.
  • Wandhydranten
    Wenn Wandhydranten vorhanden sind, sollten die Brandschutzhelfer darüber informiert werden, wo sie sich befinden und um welche Typen von Wandhydranten es sich handelt. Sollten die Wandhydranten auch durch Brandschutzhelfer bedient werden, sind diese in die Funktionsweise der Wandhydranten zu unterweisen.
  • Über- und Unterflurhydranten
    Der Brandschutzhelfer sollte wissen, wo sich die Über- und Unterflurhydranten auf oder vor dem Betriebsgelände befinden.
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)
    Der Brandschutzhelfer sollte wissen, wo die Betätigungs- oder Steuerelemente für die RWA installiert sind.
  • Flucht- und Rettungspläne
    Fluchtwege führen ins Freie oder in einen gesicherten Bereich. Die Rettungswege müssen jederzeit frei von Hindernissen und begehbar sein. Brandschutzhelfer sollten die Flucht- und Rettungswege regelmäßig kontrollieren.